Ihr Profi für Flughafentransfer

und Chauffeurservice

 

Transfer & Chauffeurservice
Michael Hörner
Vereinsstrasse 50a
42651 Solingen

 

- im Folgendem TCS genannt.

 

§1 Zustandekommen des Vertrages

Die angebotenen Fahrdienstleistungen kommen auf schriftliche, mündliche oder fernmündliche Anmeldung des Kunden, durch schriftliche oder fernmündliche Bestätigung durch das Reisebüro des Kunden oder durch TCS verbindlich zustande.

 

§2 Inhalt des Vertrages

Die Fahrdienstleistung ergibt sich aus der schriftlichen, mündlichen oder fernmündlichen Beschreibung. TCS muss sich jedoch Leistungsänderungen, soweit sie den Kern der Fahrdienstleistung nicht berühren, vorbehalten. Nachträgliche Änderungen des Leistungspreises sind jedoch ausgeschlossen. Leistungen sind auch diverse Zusatzbestimmungen für die Durchführung von Abholungen und Rückfahrten. Siehe auch §3.

 

2.1

TCS verpflichtet sich, auch bei Verspätungen der ankommenden Flüge ein Fahrzeug bereitzustellen. Allerdings können Wartezeiten, im Rahmen des Zumutbaren ( bis zu 1 Stunde ), nicht ausgeschlossen werden. Die Fahrgäste sind verpflichtet uns Umbuchungen oder absehbare Verspätungen schriftlich oder fernmündlich anzuzeigen. Bei Nichtanzeigen erlischt unsere Pflicht zur Beförderung und die Fahrt wird Ihnen in Rechnung gestellt.

 

2.2 

Ausnahmesituationen wie Fluglotsenstreik, extreme Witterungsverhältnisse usw sind auch von TCS nur im begrenzten Maße aufzufangen, so dass auch längere Wartezeiten vom Kunden zu akzeptieren sind.

 

2.3 

Die Festlegung der Abholzeiten für die Transferfahrten obliegen ausschließlich TCS und ergeben sich aus der Fahrzeit, sowie den Bestimmungen der Charter- und Linienfluggesellschaften. Im Normalfall wird TCS ca. 30 Minuten nach der, in der Buchung angegebenen, Landung am vereinbarten Treffpunkt sein. Dieser ist, wenn nicht anders vereinbart, direkt am Meeting Point in der Ankunftsebene.

 

2.4 

Das Gepäck der Fahrgäste wird im Rahmen der Bedingungen der Charter- und Linienfluggesellschaften kostenfrei befördert. Für Über- oder Sondergepäck werden Zuschläge erhoben. Nicht angemeldetes Über- oder Sondergepäck kann nur in Ausnahmefällen und gegen Entrichtung des Mehrpreises befördert werden.

 

2.5 

Die Beförderung erfolgt ausschließlich durch TCS oder von uns ausgewählte Leistungsträger.

 

§3 Preise

Der dem Kunden mitgeteilte Preis ist bei Anmeldung des Kunden gegenüber dem Reisebüro oder TCS bzw. dessen Leistungsträger, bei Antritt der Transferfahrt, sofort und in voller Höhe zu entrichten. Die Beförderung bis zu insgesamt 7 Personen je Fahrzeug und eine Abholadresse sind im Preis enthalten. Für jede weitere Anfahradresse auf dem direkten Weg, vom oder zum Flughafen, wird ein Zusatzentgeld pro angefahrene Adresse ( innerhalb einer Stadt: 7,50 Euro, außerhalb einer Stadt: 15 Euro ) berechnet.

 

3.1 Wartezeiten/ No Show Behandlung

Etwaige Wartezeiten werden, nach dem derzeit gültigen Tarif, je angefangene 15 Minuten berechnet. Die ersten 15 Minuten sind für den Kunden kostenfrei. Der derzeit gültige Tarif kann jederzeit bei TCS erfragt werden. Wenn der Kunde nach 30 Minuten weder gesichtet noch telefonisch erreichbar ist, oder sich bis dahin nicht selbstständig telefonisch gemeldet hat,  wird die Fahrt als No Show mit 100% des Fahrpreises, zuzüglich Wartezeiten, in Rechnung gestellt.

 

§4 Rücktritt

Beiden Vertragsparteien steht ein Rücktrittsrecht gemäß den gesetzlichen Vorschriften zu. Liegt die Rücktrittserklärung des Kunden bis 24 Stunden vor Antritt der Fahrt bei TCS vor, so werden keine Stornierungsgebühren berechnet. Für Rücktrittserklärungen die bis 12 Stunden vor Antritt der Fahrt bei TCS vorliegen, werden Gebühren in Höhe von 75% des Fahrpreises berechnet. Rücktrittserklärungen die weniger als 12 Stunden vor Antritt der Fahrt bei TCS vorliegen, lösen eine Stornierungsgebühr von 100% des vereinbarten Fahrpreises aus. Dem Kunden bleibt es jedoch vorbehalten, TCS nachzuweisen, dass der tatsächlich entstandene Schaden geringer ist.

 

§5 Gewährleistung

TCS haftet im Rahmen der gesetzlichen Sorgfaltspflicht für die gewissenhafte Vorbereitung der vereinbarten Fahrten, die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger und die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Fahrdienstleistungen. Soweit Versicherungsschutz im Rahmen der gesetzlichen Haftpflichtversicherung besteht, haftet TCS dem Kunden im Schadenfall im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften. Wenn die Haftpflichtversicherung nicht eintrittspflichtig ist, beschränkt sich die Haftung von TCS auf das Doppelte des vereinbarten Gesamtfahrpreises. Im Übrigen haftet TCS nur für grobes Verschulden. Wir haften jedoch auch für einfache Fahrlässigkeit, wenn sie eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, der für den Kunden eine besondere Bedeutung zukommt. Der Kunde ist verpflichtet, etwaige Beanstandungen der Leistung unverzüglich zur Kenntnis von TCS zu bringen.

 

§6 Salvatorische Klausel

Sollte eine der vorstehenden Klauseln unwirksam sein, so ändert dies nichts an der Wirksamkeit des Vertrages. An die Stelle unwirksamer Klauseln treten die gesetzlichen Vorschriften.

Stand 02/2017